Mittwoch, 4. September 2013

Festkrallen

Bald ist es soweit - ich lasse alles hinter mir, nehme nur mich und das Nötigste mit auf die Reise.

So recht kann ich es noch gar nicht glauben.

Überhaupt ist dies hier eine surreale Zeit.
Ob das am Neumond liegt?

Ich habe gar kein Bedürfnis, unter Menschen zu gehen. Ich bin sehr zufrieden damit, in meiner Höhle zu bleiben.
Niemanden sehen, mit niemandem reden.

Diese Sache hat mich sehr verwirrt, irgendwie bis in die Grundfesten erschüttert.
Seit langem lacht mich der Turm wieder höhnisch aus.
Dieses kleine, ekelhafte Gefühl, nicht gut genug, nicht wert zu sein, es nagt schon wieder.
Natürlich werde ich das nicht zulassen, sondern es mit umso mehr Liebe und Zuneigung überschütten, aber es gefällt mir ganz und gar nicht, dass ich zugelassen habe, dass es wieder auftaucht.

Ich stehe an einem Scheideweg.
Hagalaz schrie es mir ins Gesicht.
Ich spüre es in meinen Knochen, es flimmert um mich herum.
Doch statt verstört herumzuflattern, setze ich mich ins Auge des Sturms und warte darauf, was an Trümmern noch zu gebrauchen ist, wenn der Staub sich legt.

Bin ich wirklich so rätselhaft? Undurchschaubar? Unnahbar?

Ich weiß, dass es seinen Sinn hat. Nur weil ich ihn noch nicht verstehe, ist er doch trotzdem präsent.
Also - was von mir werde ich hergeben müssen?
Was wird verlangt werden und werde ich den Preis zahlen können?

Noch halte ich mich fest. Aber es wird der Moment kommen, in dem Loslassen die einzige Möglichkeit ist, zu überleben.
Und dann werde ich mich treiben lassen, fallen lassen.
Gehen lassen.
Und am Ende wird schon alles gut.

Trackback URL:
http://llynnya.twoday.net/stories/465680517/modTrackback

Lunawen - 24. Sep, 14:48

Das...

...unterschreib ich so...und ich wünschte, ich könnte auch mal eine Weile weg aus diesen ganzen Irritationen...Leben ist gerade so dermaßen anstrengend. Doof, wenn einen dann noch die Kraft verlässt...Sicher wird alles gut, irgendwann...aber der Weg dahin wird mir einiges abverlangen:-/ *umarm*

Llynnya - 1. Okt, 22:35

Ach mein Armes... Fühl dich fest gedrückt und geherzt!
Alles wird gut!
Lunawen - 2. Okt, 14:11

In diesem Jahr wohl nicht mehr...mein kind wird weiterhin mit Zwangsumgang zu tun haben und aktuell sitze ich gerade bei den Eltern und versuche, den geeigneten Zeitpunkt abzupassen, meiner Mutter mitzuteilen, das wir sie nächste Woche nach Alzey einweisen lassen...:-/

Finde deine Wurzeln ...

Du bist nicht angemeldet.

Llynnya - einmal kurz

Ich ... 29, zeitlos, zart und stark zugleich. Ich schreibe hier meine Gedanken, meine Meinung und meine Gefühle auf. Wem das zu viel ist, zieht bitte kommentarlos weiter.

BlogCounter

Llynnya

vmailpicschaf

Aktuelle Beiträge

Wirklichkeit
Ein ganzes langes Jahr ist hier nichts mehr passiert?...
Llynnya - 19. Jan, 10:14
In diesem Jahr wohl nicht...
In diesem Jahr wohl nicht mehr...mein kind wird weiterhin...
Lunawen - 2. Okt, 14:11
Ach mein Armes... Fühl...
Ach mein Armes... Fühl dich fest gedrückt...
Llynnya - 1. Okt, 22:35
Das...
...unterschreib ich so...und ich wünschte, ich...
Lunawen - 24. Sep, 14:48
Festkrallen
Bald ist es soweit - ich lasse alles hinter mir, nehme...
Llynnya - 4. Sep, 01:22
Liebe
'I love you' means that I accept you for the person...
Llynnya - 26. Aug, 00:31
Das Rad der Zeit
Es dreht und dreht - ich drehe mit... Im September...
Llynnya - 25. Aug, 22:34
Eine Dose Mitleid, bitte!
Eigentlich müsste ich mich mal wieder waschen. Alle...
Llynnya - 20. Mrz, 02:13
Wow...
Ich hatte schon ganz vergessen, wie glücklich...
Llynnya - 10. Jan, 00:55
Horoskop
GBASTRO - Tages-Horoskope-powered by AirPortControl.de
Llynnya - 7. Jan, 22:34

Wir für die Umwelt

Mein Blog hat eine Robinie gepflanzt.

Suche

 

Auf die Ohren

Archiv

September 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 

Adventskalender
Altes
Bücher
Fasten
Freitagsfüller
Horoskop
Mädchenkram
Mitmachkram
Neues
Poetisches
Pseudointerlektuelles
Quiz
Rezepte
Sonntags
Tolle Songtexte
Wat zum Lachn.
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren